Kalender von Dezember 2017 anzeigen Jänner 2018 Kein Termin nach diesem Zeitpunkt vorhanden
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Termine ab heute:
Keine unmittelbaren Termine in dieser Zeit.
bgld.rfj.at » Blog » Textbeitrag

Jugendlandtag: Reformvorschlag

10.05.2012, Beitrag in:
 
Permalink: http://bgld.rfj.at/texte/3_Jugendlandtag_Reformvorschlag
 
Jugendlandtag_neu.jpg
Zusammensetzung soll sich am Wahlverhalten der Jungen orientieren

Philipp: "So ist der Jugendlandtag ein reines Propagandainstrument."


Eisenstadt, am 11.05.2012 (FPD) – In knapp fünf Wochen, am 14. Juni 2012, findet
in Eisenstadt der fünfte Jugendlandtag statt. Zur Teilnahme berechtigt sind Vertreter
der fünf im Landtag vertretenen Parteien. Die Freiheitliche Jugend übt Kritik an der
Aufteilung der Sitze im Jugendlandtag.

Der geschäftsführende FJ-Landesobmann Stefan Philipp argumentiert: „Die Jugend
wählt ganz eindeutig anders als die Gesamtbevölkerung. Darauf sollte Rücksicht
genommen werden. Wozu überhaupt ein Jugendlandtag, wenn man ihn nicht so
zusammensetzt, wie Burgenlands Jungwähler zwischen 16 und 30 Jahren wählen?“

Bisher entspricht die Zusammensetzung des Jugendlandtages jener des „normalen“
Landtages. Demnach gehen 18 Sitze an die rote Sozialistische Jugend, 13 Mandate
an die schwarze JVP, 3 Mandate an die Freiheitliche Jugend und jeweils einen Sitz
haben Jugendvertreter von Grünen und LBL.

Zöge man beispielsweise die Analyse zur Landtagswahl 2010 des Sora-Institutes
heran, so würde die Zusammensetzung schon ganz anders aussehen: Nur mehr 10
Sitze bekäme die SJ, die JVP bliebe bei 13 Mandaten, die FJ erhielte 8 Mandate und
der Grünen Jugend stünden 4 Sitze zu. 1 Sitz könnte der LBL „geschenkt“ werden.

„Alljährlich werden von der Sozialistischen Jugend – und ihrem grünen Anhängsel –
Anträge beschlossen, denen die Mehrheit der Jugend so nie zustimmen würde. LH
Niessl behauptet dann immer, dass die Jugend hinter ihm und seiner SPÖ stünde.
Das ist schlicht und einfach falsch“, so Philipp.

Die Freiheitliche Jugend fordert die Präsidiale des Landtages auf, insbesondere den
Landtagspräsidenten, diesen Missstand zu bereinigen, um der wahren Meinung der
Jugend endlich mehr Gewicht zu verleihen. „Derzeit ist der Jugendlandtag ein reines
Propagandainstrument der Linken und das soll er nicht sein – für niemanden.“

Links (1)

Jugendlandtag_neu.jpgJugendlandtag_neu.jpgJPG/196KB
Information & Funktionen
Kalenderblatt Datum: 10. Mai 2012
Genre-Zuordnung
in:
Kampagnen
Adresse des Beitrag Adresse des Beitrags
Beitrag kommentieren Beitrag kommentieren
Als eMail weiterleiten Als eMail weiterleiten
TrackBack: Austausch TrackBack-URL anfordern
 
Suchen im RFJ-Bgld-Blog
Informationen
Aktuelle Themen
Ring Freiheitlicher Jugend
Landesgruppe Burgenland
Ruster Straße 70b
7000 Eisenstadt / Österreich
Mail: rfj.burgenland@gmx.at